Suche
  • Isabella Gyr

Coworking rockt!

Aktualisiert: 23. Okt 2018


Kreativität findet in Zwischenräumen statt.

Seit Jahren verkehre ich in Coworking Spaces und ich finde es immer noch grossartig. Am schönsten ist das Gefühl, frei zu sein. Auch geniesse ich den Effekt, Routinen zu durchbrechen und einfach der Tagesform nachzugeben. Was zum Beispiel bedeutet, einfach mal schon um elf Uhr eine Mittagspause zu machen, ohne Corporate-Blockzeiten zu tangieren, oder bei einem Kaffee die Zeitung ausgiebig durchzublättern. Ausserdem ist die Stimmung in den allermeisten Coworking Spaces toll, der Kaffee und die Musik ebenfalls. Aber das Beste sind die Menschen, die da sind und etwas vorantreiben wollen. Dieser Elan wirkt auf mich und auf meine Arbeit. Meiner Ansicht nach passiert Kreativität in Zwischenräumen und nicht, wenn man statisch vor einem Pult verharrt. In Deutschland sind "Arbeitswelten der Zukunft" das Thema bei den Wissenschaften für das Wissenschaftsjahr 2018: https://blog.iao.fraunhofer.de/its-just-about-fun-was-ist-so-faszinierend-am-coworking/. Meiner Einschätzung nach wird es in Zukunft vor allem Projektarbeiter geben, die virtuell verbunden sind, räumlich aber eine viel grössere Flexibilität haben.




In Zürich schätze ich folgende Coworking Spaces: https://zurich.impacthub.ch/de/ sowie https://citizen-space.ch/ oder: https://birdhaus.ch/index_de.html. International: www.wework.com


© 2019 akababa

    • Facebook Social Icon